Rallye-Team Olaf Gennat / Jörn Andresen
Friedrich-Hebbel-Str. 4
24784 Westerrönfeld
Tel. 04331 / 830573
Mobil 0174 / 7254238
rallyeteam@gw-motorsport.de


Fahrzeuggeschichte

Mit der Jahresabschlussfeier bei Firma Gennat-Werbung besiegelten wir eine spektakuläre Saison 2010 die aber auch Ihre Schattenseiten zeigte. „Heinzi“ wir werden Dich nie vergessen und in unsren Herzen fährst Du immer mit!Wir bedanken uns bei allen Helfern, Team-Mitgliedern, Sponsoren und unseren Familien für die Unterstützung und auf eine erfolgreiche Saison 2011.            Abschlußfeier2010009
 PruefstandRisse-Motorsport2011003     Der Winter hatte mal wieder richtig zugeschlagen und so kam die Zeit des „Schrauben drehen und Muttern zählen“. Die Hinterachse und der Motor wurden zur Revision an die jeweiligen Spezialisten übergeben. Eine breitere Hinterachse hielt Einzug in den Ascona inklusive einer neuen Achsübersetzung.Auch der Motor erhielt statt der Weber-Sound-Fabirk nun eine moderne frei programmierbare Einzeldrosselklappenanlage.Leider Gottes wurde aber nach und nach die Zeit zum Saisonstart immer knapper und die Arbeiten nahmen immer größere Ausmaße als gedacht an. Dank einer sehr guten Auftragslage (zum Glück, weil ohne Moos nix los) litt das Projekt ab Anfang Februar zusätzlich an akutem Zeitmangel. Und es kam was kommen musste…Die ersten Rallyes standen an und der Ascona noch auf der Bühne. Zur Jahresmitte gelang es aber den Rüsselsheimer fertig zu stellen.
Nach erfolgreichem Prüfstandslauf für den Motor und dem TÜV-Segen erfolgte das erste Roll-Out zwei Wochen vor der Holsten-Rallye.Doch hier sollte Teil 2 von: „2011 eine Saison zum Abhaken“ beginnen. Kurz vor Ende des Roll-Out verabschiedete sich die Kopfdichtung mit einer Kühlwasserfontäne der Extraklasse aus dem Motorraum.Aber wer uns kennt weiß dass wir es doch noch irgendwie zum Start der Holsten geschafft hIMG_0382PS_filtered_knaben…               DSCF7776
img_4915 Mit großem Hunger auf die ersten WP-Kilometer 2011 starteten wir dem Holsten-Doppel. Nach einem ¾ Jahr Pause brauchten wir die erste Prüfung um wieder auf „Betriebstemperatur“ zu kommen. So und nun folgt Teil 3 von: „2011 eine Saison zum Abhaken“. Als es grade Anfing Spaß zu machen und Fahrzeug und Team wieder eine Einheit bildeten, passierte Exakt die geschilderte Passage aus Teil 2 in der zweiten WP. Beim PC würde man sagen, „Bitte die Tasten STRG + C und danach STRG + V. Abermals entledigte sich der Motor seines Kühlmittels dank einer nicht mehr „ganz dichten Kopfdichtung“…Das tat jetzt langsam richtig weh. Also wurde der Wagen nochmals zum Tuner verfrachtet, um dieses Problem ein für alle Mal zu beheben. Dabei wurde nun auch nicht mehr auf folgende Veranstaltungen Rücksicht genommen, die Meisterschaften waren eh für uns gelaufen, sondern auf Standfestigkeit.

 

 

 

Als Geburtstagsgeschenk und Härtetest für den revidierten Motor stand für uns die Ostsee-Rallye in Grömitz auf der Agenda. Die Devise: Ohne Druck fahren, Spaß haben…Den hatten wir auch auf den ersten Prüfungen, bis es mal wieder nach Putlos ging. Und der Truppenübungsplatz sollte mal wieder seinem Namen aller Ehre machen: „Nach Putlos ist entweder alles Put oder alles los“. Wobei die Motorenprobleme auch auf jeder anderen Prüfung aufgetreten wären. Aber mit ein bisschen Aberglauben gibt es da schon eine gewisse Verbindung. Ich muss nun nicht erwähnen was folgt, oder?Nur der Ordnung halber: 4. und letzter Teil von: „2011 eine Saison zum Abhaken“. Abermals entwich das Kühlwasser dem Motor und damit endete auch dieser Auftritt für uns vor der „Checkered Flag“.Hier endet nun das Drama 2011 in 4 Teilen…Aber wer glaubt, „Die müssen doch nun echt ein an der Waffel haben um weiter zu machen“, geben wir nur teilweise Recht. Denn wir machen weiter!!!Trotz alle dem wollen wir eins nicht vergessen.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Team-Mitgliedern, Sponsoren und unseren Familien für die Unterstützung und auf eine erfolgreichere Saison 2012.

       

IMG_0382PS_filtered_kn

Saison 2012 fand mit den Ersatzfahrzeug statt

Pages: 1 2 3 4